blauelakritze

Gabi's weblog

GeoCaching in Zeeland

| Keine Kommentare

War­um nicht auch ein paar “Schät­ze” heben im Urlaub? Hier in Zee­land gibt es vie­le ver­schie­de­ne Geo­Caches, und ich habe mir einen aus­ge­sucht, an dem ich mich im ver­gan­ge­nen Jahr schon ein­mal ver­sucht hat­te: “De Man­tel­ing” (GCVNOM) zwi­schen Oost­ka­pel­le und Domburg.<br /​>
Inge und Car­la hat­ten auch Lust zum Geo­Cachen, und so tra­fen wir uns im Park vom Kas­teel “West­hoeve”, um uns auf Caching­tour zu begeben.<br /​>
<br /​>
<br /​>
<a class=’serendipity_image_link’ href=‘http://www.blauelakritze.de/uploads/bonsaieiken.jpg’><!– s9ymdb:38 –><img width=“110” height=“83” style=“float: left; bor­der: 0px; pad­ding-left: 5px; pad­ding-right: 5px;” src=“http://www.blauelakritze.de/uploads/bonsaieiken.serendipityThumb.jpg” alt=”” /></a>Die Run­de durch das Natur­schutz­ge­biet “De Man­tel­ing” war etwa 4 km lang. Sie führ­te uns durch abwechs­lungs­rei­ches Gelän­de: park­ähn­li­che Anla­gen am Kas­teel “West­hoeve”, wil­der Laub­wald (lei­der aktu­ell unbe­blät­tert!) und Dünen­land­schaf­ten. Die Bon­sai-Eichen waren eine Attrak­ti­on auf unse­rem Weg. <br /​>
<br /​>
<br /​>
<a class=’serendipity_image_link’ href=‘http://www.blauelakritze.de/uploads/westhoeve.jpg’><!– s9ymdb:35 –><img width=“110” height=“83” style=“float: right; bor­der: 0px; pad­ding-left: 5px; pad­ding-right: 5px;” src=“http://www.blauelakritze.de/uploads/westhoeve.serendipityThumb.jpg” alt=”” /></a>Die Way­po­ints waren gut zu fin­den — bis auf die unge­wöhn­li­chen Stei­ne, die in den Bäu­men hän­gen soll­ten… und die Inge nach eini­ger Suche­rei ent­deck­te. Unser Weg füh­re uns zurück zum Kas­teel “West­hoeve”, wo wir erst ein­mal eine klei­ne Kaf­fee-und-Kuchen-Pau­se ein­leg­ten und neue Kräf­te für den Rest der Schatz­su­che sam­mel­ten. <br /​>
<br /​>
<br /​>
Der letz­te Way­po­int war schnell gefun­den: Die ältes­te Lin­de Hol­lands… hab’ aber ver­ges­sen, <em>wie alt</em> der Baum nun genau war… jeden­falls hat sie einen Stamm­um­fang von genau 445 cm und steht mit­ten im Innen­hof des alten Schlosses.<br /​>
<br /​>
<br /​>
Jetzt das Fina­le! Schnell die Koor­di­na­ten zusam­men­ge­rech­net. Wo ist die Dose? Wir lau­fen auf ein altes Tor zu… doch mein GPS zeigt an: “Noch 32 Meter” — das kann nicht sein!<br /​>
Gut, dass wir zu dritt sind — da geht das Suchen doch viel schnel­ler. Und auch das Fin­den! <br /​>
“Hiiiiiier! Ich hab ihn!” — Voll­tref­fer von Cacher-New­bie Inge! Sie hat die Kis­te auf­ge­stö­bert und durf­te auch als ers­te rein­gu­cken. Lei­der hat­ten wir nix zum Tau­schen dabei, aber alle drei Cache­rin­nen haben sich im Log­buch verewigt.<br /​>
<br /​>
<br /​>
<a class=’serendipity_image_link’ href=‘http://www.blauelakritze.de/uploads/sunset.jpg’><!– s9ymdb:37 –><img width=“110” height=“83” style=“float: right; bor­der: 0px; pad­ding-left: 5px; pad­ding-right: 5px;” src=“http://www.blauelakritze.de/uploads/sunset.serendipityThumb.jpg” alt=”” /></a>Abends ging es dann noch zum “West­kap”, um der Bran­dung zu lau­schen und den Son­nen­un­ter­gang zu bestau­nen. <a class=’serendipity_image_link’ href=‘http://www.blauelakritze.de/uploads/vuurtoren.jpg’><!– s9ymdb:36 –><img width=“110” height=“83” style=“float: left; bor­der: 0px; pad­ding-left: 5px; pad­ding-right: 5px;” src=“http://www.blauelakritze.de/uploads/vuurtoren.serendipityThumb.jpg” alt=”” /></a><br /​>
<br /​>
<br /​>
Schaut mal alle her — und ja: Es war wun­der­schön, und ihr dürft ruhig nei­disch sein!<br /​>
<br /​>

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.