GeoCaching – oder: high-tec Tupperdosenjagd

Geo<strong>was</strong> ??? Ah, GeoCaching [sprich: 'Dschio'käsching] also… Was das schon wieder ist? Na, passt mal auf, ich erklär's euch gleich hier!<br />
<br />
In der Tat ist es eine Art Schnitzeljagd, eine Schatzsuche – wobei der "Schatz", den es zu finden gilt, fast immer aus einer mehr oder weniger großen Gefrierdose besteht, die in einem gut getarnten Versteck in Wald und Flur oder in der Stadt deponiert ist. Die Suche erfolgt mit Hilfe eines GPS-Gerätes – also eines "Global Positioning System" Satellitennavigationsgerätes. Das ist meist so klein wie ein Handy und hat die geniale Fähigkeit, den Standpunkt seines Benutzers bis auf einige Meter genau im weltweiten Koordinatensystem bestimmen zu können.<br />
<br />
<a class='serendipity_image_link' href='http://www.blauelakritze.de/uploads/Fotos/Teamwork.JPG'><!– s9ymdb:10 –><img width="110" height="83" style="float: left; border: 0px; padding-left: 5px; padding-right: 5px;" src="http://www.blauelakritze.de/uploads/Fotos/Teamwork.serendipityThumb.JPG" alt="" /></a> Ausgerüstet mit einem solchen Gerät sowie mit der "Schatzkarte" – also der Cachebeschreibung aus dem Internet – kann man sich dann auf die Suche machen.<br />
Die Koordinaten für die erfolgreiche Jagd holt sich der ambitionierte GeoCacher natürlich aus dem Internet. Auf einschlägigen Seiten (…wie z.B. <a href="http://www.geocaching.com" title="Webseite GeoCaching">geocaching.com</a>) gibt es umfassende Verzeichnisse von GeoCaches weltweit (so nennt man die zu findenden "Schätze") und ihren GPS-Koordinaten (siehe auch: "Interessante Links GeoCaching").<br />
<br />
<br />
Die Caches selber bestehen zumeist aus einem wasserdichten Behälter – als sog. "Mikros" (also Kleinst-Caches) sind z.B. Filmdöschen sehr beliebt!<br />
Innendrin ist dann immer ein Logbuch, in das der stolze Finder sich eintragen kann – als Beweis für die erfolgreiche Schatzsuche sozusagen. Oft gibt es auch allerhand lustigen Kleinkram in den Dosen – den man dann gegen einen mitgebrachten Gegenstand eintauschen kann. Einfach nur was rausnehmen – das gilt nicht!<br />
<br />
<a class='serendipity_image_link' href='http://www.blauelakritze.de/uploads/Fotos/GeoCache.jpg'><!– s9ymdb:11 –><img width="110" height="83" style="float: right; border: 0px; padding-left: 5px; padding-right: 5px;" src="http://www.blauelakritze.de/uploads/Fotos/GeoCache.serendipityThumb.jpg" alt="" /></a> Wer nun glaubt, das alles sei ja pupieinfach und langweilig, der irrt sich gewaltig! Natürlich gibt es einfache Caches für zwischendurch – die meisten Schätze aber können erst gehoben werden, wenn ein Rätsel gelöst oder ein Weg mit mehreren Stationen abgegangen wurde. Außerdem gibt es NachtCaches, die man nur bei Dunkelheit suchen und finden kann – dort sind die einzelnen Wegpunkte mit Reflektoren gekennzeichnet, die man mit einer lichtstarken Taschenlampe anleuchten muss. Vier- oder Fünfsterne-Caches können ganz schön schwierig sein – manchmal muss man ziemlich kraxeln, klettern oder kilometerlange Wanderungen zurücklegen. Aber das macht – so finde ich – gerade den Reiz von GeoCaching aus.<br />
Welche Art von Caches man auch bevorzugt – bestimmt ist für jeden Gusto etwas dabei.<br />
<br />
<a class='serendipity_image_link' href='http://www.blauelakritze.de/uploads/Fotos/Trips.JPG'><!– s9ymdb:12 –><img width="83" height="110" style="float: left; border: 0px; padding-left: 5px; padding-right: 5px;" src="http://www.blauelakritze.de/uploads/Fotos/Trips.serendipityThumb.JPG" alt="" /></a>Mir gefällt an diesem Hobby besonders, dass es mir einen Anreiz bietet, draußen aktiv zu sein. Mich an der frischen Luft zu bewegen, und das alles verbunden mit einem Hauch von Abenteuer und einem high-tec-Spielzeug für Erwachsene. Schon oft haben mich meine GeoCaching-Touren an wunderschöne Orte geführt – Landschaften, Sehenswürdigkeiten, Städte und Dörfer – die ich bislang noch nicht kannte. So lernt man auch noch Neues kennen – manchmal sogar ganz in der Nähe.<br />
<br />
In einem extra Logeintrag stelle ich euch noch interessante Links zum Thema "GeoCaching" zusammen.<br />
Außerdem werde ich über den ein oder anderen lohnenswerten und abenteuerlichen Cache nochmal einen eigenen Beitrag verfassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.